Stirb langsam

(1988)

Handlung

Eigentlich möchte der New Yorker Polizist John McClane dieses Weihnachten nur seine Noch-Ehefrau Holly, welche in Los Angeles in einer großen, erfolgreichen Firma Karriere gemacht hat, besuchen und das Fest mit den beiden gemeinsamen Kinder verbringen. Als die Feierlichkeiten im Nakatomi Plaza beginnen sollen, stürmt eine Gruppe von Terroristen das Hochhaus und nur John McClane schafft es ihnen zu entwischen. Lediglich bewaffnet mit ein paar Zigaretten und einem Walkie-Talkie, wodurch er den Funk der Geiselnehmer mithören kann, und mit Waffen, welche die Terroristen gelegentlich so rumliegen lassen, muss John nun nicht nur sein eigenes Leben retten, sondern möglichst auch das aller anderen Beteiligten. Und so beschließt er, die äußerst brutale Truppe auszumerzen und sich einen Terroristen nach dem anderen vorzuknöpfen. Während draußen dann schon die Polizei und das FBI stümperhaft versucht, das Gebäude zu stürmen, kämpft McClane ohne Schuhe gegen die 12 Aggressoren...

  1. John McTiernan

    Director

  2. Roderick Thorp

    Novel

  3. Jeb Stuart

    Screenplay

  4. Steven E. de Souza

    Screenplay

Hauptdarsteller

  1. Bruce Willis

    Bruce Willis

    John McClane

  2. Alan Rickman

    Alan Rickman

    Hans Gruber

  3. Alexander Godunov

    Alexander Godunov

    Karl

  4. Bonnie Bedelia

    Bonnie Bedelia

    Holly Gennaro McClane

  5. Reginald VelJohnson

    Reginald VelJohnson

    Sgt. Al Powell

Besetzung & Crew

Stirb langsam
Stirb langsam

Fakten

Originaltitel Die Hard

Status Veröffentlicht

Veröffentlichungen

  • 15. Juli 1988
    R
    Theatralisch

    Bedeutung

    Unter 17 Jahren ist es erforderlich, in Begleitung eines Elternteils oder erwachsenen Vormunds der 21 Jahre oder älter zu sein. Der Elternteil/Vormund ist verpflichtet, während des gesamten Films bei dem Kind unter 17 Jahren zu bleiben, auch wenn der Elternteil dem Kind/Jugendlichen die Erlaubnis gibt, den Film allein zu sehen. Diese Filme können starke Profanität, grafische Sexualität, Nacktheit, starke Gewalt, Horror, Gore und starken Drogenkonsum enthalten. Ein Film, der mit R für Obszönitäten bewertet ist, hat oft extreme oder häufigere Schimpfworte, als es die PG-13-Bewertung zulassen würde. Ein Film mit R-Rating kann mehr Blut, Drogen, Nacktheit oder grafische Sexualität haben, als ein Film mit PG-13 zulassen würde.

  • 22. Juli 1988
    R
    Kino

    Bedeutung

    Unter 17 Jahren ist es erforderlich, in Begleitung eines Elternteils oder erwachsenen Vormunds der 21 Jahre oder älter zu sein. Der Elternteil/Vormund ist verpflichtet, während des gesamten Films bei dem Kind unter 17 Jahren zu bleiben, auch wenn der Elternteil dem Kind/Jugendlichen die Erlaubnis gibt, den Film allein zu sehen. Diese Filme können starke Profanität, grafische Sexualität, Nacktheit, starke Gewalt, Horror, Gore und starken Drogenkonsum enthalten. Ein Film, der mit R für Obszönitäten bewertet ist, hat oft extreme oder häufigere Schimpfworte, als es die PG-13-Bewertung zulassen würde. Ein Film mit R-Rating kann mehr Blut, Drogen, Nacktheit oder grafische Sexualität haben, als ein Film mit PG-13 zulassen würde.

  • 9. März 1999
    R
    Physisch

    Bedeutung

    Unter 17 Jahren ist es erforderlich, in Begleitung eines Elternteils oder erwachsenen Vormunds der 21 Jahre oder älter zu sein. Der Elternteil/Vormund ist verpflichtet, während des gesamten Films bei dem Kind unter 17 Jahren zu bleiben, auch wenn der Elternteil dem Kind/Jugendlichen die Erlaubnis gibt, den Film allein zu sehen. Diese Filme können starke Profanität, grafische Sexualität, Nacktheit, starke Gewalt, Horror, Gore und starken Drogenkonsum enthalten. Ein Film, der mit R für Obszönitäten bewertet ist, hat oft extreme oder häufigere Schimpfworte, als es die PG-13-Bewertung zulassen würde. Ein Film mit R-Rating kann mehr Blut, Drogen, Nacktheit oder grafische Sexualität haben, als ein Film mit PG-13 zulassen würde.

  • 20. November 2007
    R
    Physisch

    Bedeutung

    Unter 17 Jahren ist es erforderlich, in Begleitung eines Elternteils oder erwachsenen Vormunds der 21 Jahre oder älter zu sein. Der Elternteil/Vormund ist verpflichtet, während des gesamten Films bei dem Kind unter 17 Jahren zu bleiben, auch wenn der Elternteil dem Kind/Jugendlichen die Erlaubnis gibt, den Film allein zu sehen. Diese Filme können starke Profanität, grafische Sexualität, Nacktheit, starke Gewalt, Horror, Gore und starken Drogenkonsum enthalten. Ein Film, der mit R für Obszönitäten bewertet ist, hat oft extreme oder häufigere Schimpfworte, als es die PG-13-Bewertung zulassen würde. Ein Film mit R-Rating kann mehr Blut, Drogen, Nacktheit oder grafische Sexualität haben, als ein Film mit PG-13 zulassen würde.

Originalsprache Englisch

Laufzeit 2h 11m

Budget $28,000,000.00

Einspielergebnis $140,767,956.00

Genre

Schlüsselwörter

Vollständigkeit

100

Jawohl! Das sieht gut aus!

Top Mitwirkende

Beliebtheitstendenz

By signing up for an account on TMDb, you can post directly to Twitter and Facebook.

You need to be logged in to continue. Click here to login or here to sign up.

Allgemein

s Sucheingabe
p Profil-Menü öffnen
esc Fenster schließen
? Tastenkürzel anzeigen

Videos

b Zurück
e Editieren

Staffeln

Nächste Staffel
Vorherige Staffel

Episoden

Nächste Episode
Vorherige Episode

Bilder

a Poster / Hintergrund hinzufügen

Editieren

t Sprachauswahl öffnen
ctrl+ s Speichern

Diskussionen

n Neue Diskussion erstellen
w Beobachten an / aus
p Diskussion öffentlich / privat
c Diskussion offen / geschlossen
a Diskussionsverlauf zeigen
r Diskussion antworten
l Letzten Antwort zeigen
ctrl+ enter Senden
Nächste Seite
Vorherige Seite